Aufladen

Leider hat es etwas länger zum nächsten Beitrag gedauert, aber heute möchte ich euch kurz das Aufladen der Batterie des SuperSoco Rollers etwas näher bringen.

Der Roller verfügt über eine herausnehmbare Batterie, die mit ca. 11kg (Herstellerangabe – bei Gelegenheit messe ich mal nach) am extra dafür vorgesehenen Haltegriff super einfach (natürlich nachdem man die entsprechende Halterung gelöst hat) aus der SuperSoco genommen werden kann. Diese kann man dann in der Wohnung mit dem mitgelieferten Netzteil wieder aufladen. Sollte man im Genuss einer Steckdose am Parkplatz sein, so kann man auch direkt auf der rechten Seite unter dem Sitz die SuperSoco an das Ladegerät anschließen ohne die Batterie zu entnehmen.

Ich trage die Batterie aber immer in die Wohnung im 2. Stock und das klappt auch wunderbar. Dort wartet dann das Ladegerät, dass man sich als zu groß geratenes Laptop-Ladegerät vorstellen kann. Dieses wird mit der Batterie und dem Stromnetz verbunden und schon geht es los. Die Automatik kümmert sich um die entsprechende Steuerung des Ladevorgangs.

Bisher hat ein Ladevorgang bei mir immer 4-5 Stunden gedauert, bis die Batterie von ca. 5-10 % wieder auf 100% angekommen ist. Daher mache ich das meist über Nacht und kann so am nächsten Tag wieder ohne Probleme starten. Die Batterie wird dabei einfach wieder in die SuperSoco gestellt und angesteckt – los geht’s!

Ein kleines Manko hat dieses Prozedere allerdings: Das Ladegerät hat einen relativ kleinen Lüfter verbaut, der auch merklich hörbar ist. Hier wäre ein besseres Kühlkonzept Klasse. In unserer Wohnung ist aufgrund der Katze immer jede Tür offen, so hört man meist beim ins Bett gehen das Ladegerät noch arbeiten.

Fazit: Das Aufladen der Batterie gestaltet sich einfach, da die Entnahme und das Wiedereinsetzen mit wenigen Handgriffen erledigt ist. Durch die Möglichkeit die SuperSoco auch innerhalb der Wohnung zu laden kann man super ohne Steckdose in der Garage leben. Der Zeitraum von wenigen Stunden zum Aufladen ermöglicht das komplette Laden über Nacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.